Klasse 5b der Fritz-Straßmann-Realschule+ auf Schulanfangstagen mit der JBS und der Schulpastoral des Dekanats St. Goar

„Ich fand die Schnitzeljagd am besten.“

So äußerte sich in der Abschlussreflexion eine Schülerin über die Schatzsuche der Graugnome. Diese fand am 2. Tag der Schulanfangstage für die Klasse 5b der Fritz-Straßmann-Realschule+ statt. 16 Schüler*innen mit ihrer Klassenlehrerin Edith Reuter waren von Montag bis Mittwoch in der Jugendherberge Montabaur zu Gast.

Unter Anleitung von Michaela Mannebach, Schulpastoral im Dekanat St. Goar und Hermann Schmitt, JugendBegegnungsStätte (JBS) St. Michael, ging es darum, die Klassengemeinschaft unter den Kindern zu stärken. Viele Spiele waren die methodische Wahl zur Erreichung dieses Ziels.

Doch zunächst galt es zu überlegen, was jede und jeder Einzelne zum Gelingen der Tage beitragen konnte. Welche Verhaltensweisen sind hilfreich, damit alle Schüler*innen nachher von schönen Tagen sprechen können? Am Ende der Tage wurden diese Verhaltensweisen reflektiert und auf ihre Einhaltung überprüft.

Danach wurden drei Gruppen gebildet und die Stadtrallye begann. Anhand von acht Fragen lernten die Kinder Montabaur kennen.

Der erste Tag endete mit einem Spieleabend und einer Nachtwanderung durch den angrenzenden Wald der Jugendherberge.

Am zweiten Tag konnten die Schüler*innen mittels Kooperationsspielen ihre Zusammenarbeit einüben. Am Nachmittag luden die Graugnome zur Schatzsuche ein. Ein Tal des Schweigens musste durchwandert und sich nach Geburtsdatum aufgestellt werden. Letzteres war eine echte Herausforderung für die Klasse. Bei der späteren „Moorquerung“ überwanden einige ihre Angst, auf einem LKW-Spanngurt über eine bestimmte Strecke zu gehen. Der Schatz wurde zügig gefunden, denn das Abendessen wartete schon. Nach dem bunten Abend galt es noch einmal in der Dunkelheit in den Wald zu gehen.

Der Abschlusstag stand im Zeichen der Rückschau auf das Erlebte. Fast alle empfehlen Gleichaltrigen die Teilnahme an Schulanfangstagen, weil „es Spaß macht. / alle hier nett sind und das Essen ist auch lecker. / es schön war.“ Zehn der 16 Schüler*innen nahmen eine Verbesserung des Klassenklimas wahr, weil „ich jetzt besser zuhören kann. / ich die Kinder alle kennen lernen durfte. / alle mehr zusammenhalten.“

Informationen zu Schulanfangstagen bei Michaela Mannebach, Schulpastoral im Dekanat St. Goar, Telefon 06742/801580, E-Mail: dekant-st.goar@bistum-trier.de oder bei Hermann Schmitt, JBS St. Michael Telefon 06742/2440, E-Mail: jbs-boppard@rz-online.de

Text & Bilder: H. Schmitt

Unsere Klasse 5b
Die Schatzsuche

teilen mit:

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on skype
Share on email
Share on print