Fritz-Straßmann-Schüler experimentieren an der TH Bingen

Die Technische Hochschule Bingen bietet mit dem „Energieparcours“ ein interaktives Lernerlebnis rund um das Thema „Energie“ für interessierte, studienorientierte Schulkassen an. Dieses Angebot nutzten die Zehntklässler der Fritz-Strassmann-Schule um an diesem besonderen außerschulischen Lernort ihre Physik- und Chemieerfahrungen zu erweitern und erstes wissenschaftliches Arbeiten zu erproben. Hierfür wurde vor Ort an verschiedenen Stationen und Modellanlagen selbständig experimentiert. Themen waren beispielsweise Wind- und Solarenergie, Radioaktivität, Wasserkraft, Energie von chemischen Redoxreaktionen, Stirlingmotor, Leistung einer Wärmekraftmaschine (Dampfmaschine), Energienutzung und -speicherung, das Passivhaus und vieles mehr. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Versuche selbstständig aufzubauen, die vorgegebenen Aufgaben und Anleitungen zum Experimentieren zu erfassen, die Messungen eigenständig durchzuführen und auszuwerten.

Als MINT-Schule legt die Fritz-Straßmann-Schule besonderen Wert auf die mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung. Darüber hinaus war es für die Schülerinnen und Schüler sichtlich spannend, in diesem Alter schon mal „Hochschulluft zu schnuppern.“

(Text/Bild: Fr. Gipp)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.