Anmeldung für die neuen 5. Klassen

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten,

die Frist zur Anmeldung ihres Kindes ist vom 03.02.2020 bis 05.03.2020. Gerne begrüßen wir Sie und ihr Kind an unserer Schule!

Die Schulleitung und das Kollegium der Fritz-Straßmann-Schule

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Erreichbarkeit über das Sekretariat

Liebe Eltern und Besucher der Homepage,

wir freuen uns, dass ab sofort die Erreichbarkeit des Sekretariats wieder gegeben ist.

Die Zeiten sind:

Montags- Freitags von 7:30 Uhr – 10:30 Uhr und zusätzlich

Dienstags – Mittwochs von 13:00 Uhr – 16:00 Uhr.

Außerdem erreichen Sie uns über unsere Mailadresse:

sekretariat@fritz-strassmann-schule.de

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Praxislabor „MINT-Mobil“ an der RS+ Boppard

Boppard: Im Rahmen der Zusammenarbeit mit MINT-freundlichen Unternehmen besuchte die Hochschule Koblenz mit ihrem MINT-Mobil die 10. Klassen der Fritz-Straßmann-Realschule plus. Professor Dr. Johannes Stolz und die Tutorinnen Sandra Azeev und Vanessa Phillips hatten Spannendes im Gepäck, um die Funktionsweise elektrotechnischer Dinge einfach zu zeigen. Nach einem kurzen Theorieteil ging es zunächst in einer Praxiseinführung an die Lötstationen, um sich zunächst mit den Grundtechniken des Lötens vertraut zu machen. Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler dann richtig loslegen. So löteten sie jeweils aus den mitgebrachten Bausätzen LED-Lauflichter, wie sie auch in der Baustellenbeleuchtung oder bei modernen Blinkern Anwendung finden. Ebenfalls wurden Aktivboxen zum Anschluss ans Smartphone und USB-Powerbanks zum Laden des Mobiltelefons gebaut. Learning by doing ist das Grundprinzip des MINT-Mobils. Dabei schauten die Coaches der Hochschule Koblenz helfend über die Schulter und griffen nur bei Bedarf mit Rat und Tat ein. Schulleiter Patrick Loosen: „Es war hochinteressant zu beobachten, wie es dem jungen Team der Hochschule Koblenz gelang, die Aufmerksamkeit der Zehntklässler über vier Schulstunden so zu fesseln, dass man auch nach dieser Zeit im zum Labor umgebauten Klassenraum eine Stecknadel hätte fallen hören können.“ Auch Professor Stolz zeigte sich von der Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer der Schüler sehr beeindruckt.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Fritz-Straßmann-Realschule plus gab hochinteressante Einblicke

Wie arbeitet eine Realschule plus erfolgreich bei Jugend forscht mit? Wie gelingt einer Schule der Spagat zwischen Wissensvermittlung und pädagogischer Begleitung? Welche neuen Tendenzen gibt es im Bereich der Unterrichtsentwicklung? Spannende Fragen, auf die Besucher des Tags der offenen Tür an der Fritz-Straßmann-Schule eine Antwort erhalten konnten. 

In Bezug auf den MINT-Schwerpunkt der Schule lautet die Antwort, dass hochmotivierte Lehrer und engagierte Schüler, die sich im Zweifelsfall auch am Wochenende für ihr Forschungsprojekt Zeit nehmen, für eine erfolgreiche Teilnahme gebraucht werden. Die Nachwuchswissenschaftler präsentierten ihre Beiträge für die kommende Wettbewerbsrunde „Jugend experimentiert“ vorab den interessierten Zuschauern. Neugierige Blicke und Fragen waren überall erwünscht. Die gesamte Schüler- und Lehrerschaft der Schule war angetreten um den Viertklässlern der umliegenden Grundschulen sowie deren Eltern einen möglichst authentischen Blick auf das komplexe Zusammenspiel der Schulgemeinschaft zu ermöglichen. So ging es auch darum, durch Einblicke in den durch elektronische Medien gestützten Unterricht, die Entwicklung der Schule zu einem Ort des motivierten Lernens zu zeigen. Hierzu dienten unter anderem auch die zahlreichen Mitmach-Stationen. MINT-Experimente durchführen, gesund und wertig zubereitete Speisen verkosten, eigene Stroboskope bauen, Roboter steuern, das Dach der Sporthalle auf gestapelten Getränkekisten untersuchen, Schafe füttern, musizieren, malen, basteln und vieles weitere stand auf dem Programm, das dann von vielen der interessierten Grundschüler auch bis zum Veranstaltungsende in Anspruch genommen wurde. Das gemütliche Café diente derweil als Treffpunkt, Austausch-  und Ruhezone. Hier herrschte großer Andrang am Kuchenbüffet mit von den Eltern zahlreich gespendeten Kuchen und Torten. Der Schulelternbeirat war wie immer mit von der Partie und beteiligte sich ebenfalls wieder mit Würstchen und Getränken. Auch dieses Jahr gab es bei der „Arbeit” wieder viel zu lachen, wurde das eine oder andere Schwätzchen gehalten und Fragen von interessierten Eltern ganz nebenbei beantwortet.

Eltern, die den Tag der offenen Tür verpasst haben, sich jedoch vor der Schulwahlentscheidung gerne noch umschauen möchten, vereinbaren bitte kurzfristig einen Termin unter 06742/4893 oder per Email unter sekretariat@fritz-strassmann-schule.de .

Foto1: Studienreferendarin Isabel Liesenfeld beim Kistenklettern in der Großsporthalle
Foto2: Schulleitungsmitglied Frau Yvonne Gipp zeigt wie ein Kaleidoskop entsteht. Rechts hinten im schwarzen Schulshirt(vlnr): Schülersprecherin Shirley Heinz und Englischlehrerin Dilara Turna.
Foto3: Das Küchenteam rund um Frau Samantha Strefler verarbeitet frisches Gemüse zu leckerer Rohkost

Text/Bilder: Hr. Loosen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Theaterstück in englischer Sprache für Fritz-Straßmann-Schüler

Am vergangenen Montag erlebten die 5. bis 9. Klassen der Fritz-Straßmann-Schule in Boppard eine Englischstunde der besonderen Art: Anstelle der „normalen“ Englischlehrer ging der Vorhang der Bühne der Stadthalle an jenem Morgen auf für vier echte britische Schauspieler, die die Schüler mit einem Theaterstück in englischer Sprache begeisterten. Die jungen Schauspieler entführten die Schüler auf eine spannende Diebesjagd in die britische Hauptstadt London, wo zwei Jugendliche tatsächlich den Handtaschendieb überführen konnten. Es war klar, dass die Teens zu Hause angekommen, Mühe hatten, ihrer Mutter die Sache glaubhaft zu machen. Passend zu dem Bühnenabenteuer war der Titel des Stücks „Honesty“ – Ehrlichkeit. Die große Mehrheit der jungen Zuschauer war dankbar für die Abwechslung und würde gerne wieder die englische Theatergruppe `White Horse Theatre‘ in Boppard empfangen.

Text/Bilder: Reuter

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Tag der offenen Türe

Die musikalische Eröffnung der Veranstaltung am 11.01.2020 erfolgte durch die neugegründete Schulband:

Pünktlich um 14.00 Uhr gab die seit August 2019 bestehende Schulband mit einem mehrstimmigen Trommelact den festlichen Auftakt zu unserem diesjährigen Tag der offenen Tür.

Nach dem letzten Trommelwirbel mit den neuen Djemben kamen die Keyboards zum Einsatz. Die Band – angeführt von ihrem Leadsänger Dominik Schäfer (Klasse 8a) – performte den Song „Hallelujah“. Unterstützt wurde er von einigen Mitgliedern unseres Schulchors in Form eines Extrachors. (Klassen 5b, 7b).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20beeb0d-b889-4ea0-96a4-5b4d76a04c71-1024x768.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 280d1680-8453-4ed7-b32a-40771f7b5ab9-1024x768.jpg

Vielen Dank an dieser Stelle an die Sparkassenstiftung, die uns die neuen Instrumente gesponsert hat.

Text/Bilder: Fr. Marxer-Klee

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Französisches Kinofestival Cinéfête 2019

Am Montag, den 21.10.2019 fuhren die Schülerinnen und Schüler der Französischkurse Stufe 8, 9 und 10 gemeinsam mit ihren Kursleiterinnen Frau Muttscheller, Frau Hermanspahn und Frau Marxer-Klee nach Mainz um dort zum 1. Mal an dem alljährlich stattfindenen französischen Kinofestival “Cinéfête” teilzunehmen.

Gezeigt wurde der französische Film “Wallay” in Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Ein außergewöhnliches Familiendrama mit gutem Ausgang um den 13jährigen Migrantensohn Ady, der – in Frankreich aufgewachsen – von seinem Vater in den Ferien nach Burkina Faso geschickt wird, um seine Familie, seine afrikanische Heimat und ihre Werte und Traditionen kennenzulernen…..was für ein Kulturschock! Nebenbei wirft der Film einen Blick auf die Lebensrealität der Migranten, die von Afrika nach Europa kommen. Ein hochbrisantes und aktuelles Thema!

Nach dem Film, der von unseren Schülerinnen und Schülern mit Applaus bedacht wurde, drehten wir noch in Kleingruppen “eine Runde” durch die Mainzer Altstadt bei Sonnenschein und guter Stimmung, bevor es dann mit dem Zug zurück nach Boppard ging. Oh la la, quelle belle journée!

Eine schöne, neue Tradition an unserer Schule im Fachbereich Französisch!

Text/Bilder: Fr. Marxer-Klee

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Weinlese im Schulweinberg

Am letzten Schultag vor den Herbstferien machten sich bei leichtem Regen drei Klassen der

Fritz-Straßmann-Schule auf den Weg zum Schulweinberg, um die diesjährige Ernte einzubringen.

Um 9 Uhr hörte der Regen auf, und viele fleißige Schüler und Lehrer machten sich an die Arbeit. In den Pausen blieb genug Zeit, um die Aussicht von der nahegelegenen Mandelsteinhütte zu genießen.

Bereits um 12 Uhr waren die meisten Trauben abgeschnitten. Zwar blieb die Erntemenge deutlich hinter der des letzten Jahres, dafür erreichte das Mostgewicht einen Rekordwert von über 90° Öchsle.

Die Arbeit der Ökologie-Gruppen wurde wieder einmal belohnt.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Klasse 5b der Fritz-Straßmann-Realschule+ auf Schulanfangstagen mit der JBS und der Schulpastoral des Dekanats St. Goar

„Ich fand die Schnitzeljagd am besten.“

So äußerte sich in der Abschlussreflexion eine Schülerin über die Schatzsuche der Graugnome. Diese fand am 2. Tag der Schulanfangstage für die Klasse 5b der Fritz-Straßmann-Realschule+ statt. 16 Schüler*innen mit ihrer Klassenlehrerin Edith Reuter waren von Montag bis Mittwoch in der Jugendherberge Montabaur zu Gast.

Unter Anleitung von Michaela Mannebach, Schulpastoral im Dekanat St. Goar und Hermann Schmitt, JugendBegegnungsStätte (JBS) St. Michael, ging es darum, die Klassengemeinschaft unter den Kindern zu stärken. Viele Spiele waren die methodische Wahl zur Erreichung dieses Ziels.

Doch zunächst galt es zu überlegen, was jede und jeder Einzelne zum Gelingen der Tage beitragen konnte. Welche Verhaltensweisen sind hilfreich, damit alle Schüler*innen nachher von schönen Tagen sprechen können? Am Ende der Tage wurden diese Verhaltensweisen reflektiert und auf ihre Einhaltung überprüft.

Danach wurden drei Gruppen gebildet und die Stadtrallye begann. Anhand von acht Fragen lernten die Kinder Montabaur kennen.

Der erste Tag endete mit einem Spieleabend und einer Nachtwanderung durch den angrenzenden Wald der Jugendherberge.

Am zweiten Tag konnten die Schüler*innen mittels Kooperationsspielen ihre Zusammenarbeit einüben. Am Nachmittag luden die Graugnome zur Schatzsuche ein. Ein Tal des Schweigens musste durchwandert und sich nach Geburtsdatum aufgestellt werden. Letzteres war eine echte Herausforderung für die Klasse. Bei der späteren „Moorquerung“ überwanden einige ihre Angst, auf einem LKW-Spanngurt über eine bestimmte Strecke zu gehen. Der Schatz wurde zügig gefunden, denn das Abendessen wartete schon. Nach dem bunten Abend galt es noch einmal in der Dunkelheit in den Wald zu gehen.

Der Abschlusstag stand im Zeichen der Rückschau auf das Erlebte. Fast alle empfehlen Gleichaltrigen die Teilnahme an Schulanfangstagen, weil „es Spaß macht. / alle hier nett sind und das Essen ist auch lecker. / es schön war.“ Zehn der 16 Schüler*innen nahmen eine Verbesserung des Klassenklimas wahr, weil „ich jetzt besser zuhören kann. / ich die Kinder alle kennen lernen durfte. / alle mehr zusammenhalten.“

Informationen zu Schulanfangstagen bei Michaela Mannebach, Schulpastoral im Dekanat St. Goar, Telefon 06742/801580, E-Mail: dekant-st.goar@bistum-trier.de oder bei Hermann Schmitt, JBS St. Michael Telefon 06742/2440, E-Mail: jbs-boppard@rz-online.de

Text & Bilder: H. Schmitt

Unsere Klasse 5b
Die Schatzsuche
Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Schulbücherei der Realschule plus lädt ein

In der Zeit der Digitalisierung sinkt das Interesse und Bereitschaft zum Lesen bei Kindern und Jugendlichen. Dabei wird außer Acht gelassen, dass diese digitalisierte Kommunikation sehr schrift- – und textorientiert ist.

Somit ist das Beherrschen von Lesen und Schreiben die Basis für das Zurechtfinden in der Flut der Information des Internets. Dies wird jedoch oft unterschätzt. Und wo kann man Bücher kostenlos finden? Natürlich in der Schulbücherei!

Die Schulbücherei ist kein Ort, an dem verstaubte Bücher in den Regalen schlummern und warten, bis sie ausgeliehen werden, heute ist die Bücherei ein multifunktionaler Raum, der zum

Verweilen, Schmökern und Zuhören einlädt.

Einen solchen Raum hat seit den Projekttagen im Juni 2019 auch unsere Schule.

Unterhaltung, Kommunikation, Gespräche und Zuhören sind anthropologische Grundbedürfnisse des Menschen, welche schon seit der Steinzeit uns begleiten. Diese Bedürfnisse erfüllt der Ort im dritten Stock unserer Schule.

Die Besucher der Bücherei erwarten Neuheiten aus der Literatur, aber nicht nur Bücher gehören dazu, DVDs, Spiele, Comics und Zeitschriften warten darauf, entdeckt zu werden. Vor allem die jüngeren SchülerInnen suchen die Bücherei regelmäßig auf. Am Montag und Donnerstag ist diese in den Pausen geöffnet.

Kommt vorbei, probiert aus! Lesen ist eine tolle Beschäftigung!

Wir warten auf Euch!

Frau Krohmer & Fr. Gippert

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar

Ausflug zum Festival „Highlight der Physik“

Das Festival „Highlight der Physik“ fand dieses Jahr vom 16.09.19 bis 21.09.19 in Bonn statt. Dabei wird der Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit groß geschrieben. Die Wissenschaftler und Studenten verlassen  ihre Labors und Versuchsanlagen und präsentieren den Besuchern anhand von Ausstellungen, Vorträgen und Experimenten ihre Forschung – informativ, spannend und kontrovers.

Dieses Jahr stand das Festival unter dem Motto „Zeig Dich!“ – physikalische Forschung, die erlaubt Unsichtbares sichtbar zu machen. Herzstück des Festivals war die Mitmachausstellung auf dem Münsterplatz.

Diese Aktion besuchten die Klassen 9a, 9b, 10a und 10b der Fritz- – Straßmann – Schule, Boppard am Dienstag, den 17.09.19. Beim herrlichen Sonnenwetter  starteten die SchülerInnen und ihre LehrerInnen um10Uhr den Rundgang.

In den Ausstellungszelten hatten die Jugendlichen die Möglichkeit das Fach Physik in verschiedenen Fassetten zu erleben. Das Begreifen durch Greifen war ein tolles Erlebnis nicht nur für die Schüler.

Wie funktioniert ein modernes MRT? Wie kann man mit Licht Objekte bewegen? Mit welchen Methoden untersucht man die Details der Erdatmosphäre?  Das waren nur ein paar Fragen, dessen Antwort bei dem Besuch man erfahren konnte.

Dunkle Materie und Elementarteilchen, gigantische Beschleuniger und Detektoren zur Messung der kosmischen Strahlung konnte man bestaunen und ausprobieren. Dieser spielerische Zugang zur Welt der Physik hatte einen regen Anklang bei den jungen Bopparder erreicht.

Die Schülerinnen besuchten die Ausstellungszelten nicht nur aus reinem Vergnügen, sie hatten auch Arbeitsaufträge von ihren Physiklehrern bekommen, diese erledigten sie auch pflichtbewusst. So blieb noch eine Stunde zur freien Gestaltung, bevor die Rückreise anstand.

Insgesamt war das eine gelungene Veranstaltung, nicht nur für die SchülerInnen, sondern auch für die Begleitpersonen.

Text: J. Krohmer

Veröffentlicht unter Allgemeines | Schreib einen Kommentar