Schlechtwetterbrief-Info

Aktuelle Betriebslage

 

 

 

Fritz-Straßmann-Schule                        Auf der Zeil 20

Realschule plus                                                           56154 Boppard  ,

Tel:06742/4893 

Fax:06742/4894

 

An alle Eltern

 

Sehr geehrte Eltern,

 

wir möchten Ihnen mit diesem Elternbrief einige Hinweise für das Verhalten bei extrem winterlichen Verhältnissen geben.

 

Zunächst einmal liegt es in der Verantwortung der Eltern bzw. der Erziehungsberechtigten zu entscheiden, ob bei extrem winterlichen Verhältnissen Ihr Kind zu Hause bleibt (vielleicht auch, weil es nach Unterrichtsschluss nur erschwert nach Hause kommen könnte).

In diesen Fällen bitten wir um einen Anruf und am nächsten besuchten Unterrichtstag um eine schriftliche Entschuldigung für den Fehltag.

 

Was den möglicherweise vorzeitigen Unterrichtsschluss betrifft, so entscheiden wir dies nach Rücksprache mit der für den Schülertransport zuständigen Kreisverwaltung sowie den Nachbarschulen.

 

Für die Busfahrten gilt:

Bei extremen Straßenverhältnissen (plötzlicher Wintereinbruch, Windbruch etc.) entscheidet der Busfahrer über die Weiterfahrt.

Im Falle eines Nicht-Weiterkommens wird er über Funk versuchen, Ersatzbusse / Hilfe anzufordern.

 

Die Kinder sollten im Bus bleiben – ein Busfahrer darf grundsätzlich keine Kinder des Busses verweisen, darf allerdings aber auch ab der 5. Klasse keine Kinder im Bus festhalten.

 

Bitte appellieren Sie an Ihr Kind, in solchen Fällen im Bus zu bleiben und gemeinsam mit den anderen Schülerinnen und Schülern auf Abhilfe zu warten.

 

Sollte morgens vor Unterrichtsbeginn der Schulbus nicht die Bushaltestelle anfahren, so bitten wir die Schülerinnen und Schüler, ca. 30 Minuten auf den Bus zu warten.

Erst nach dieser Wartezeit sollten die Kinder die Bushaltestelle verlassen und nach Hause gehen.

 

Für die Schülerinnen und Schüler, die in Buchenau und im Mühltal

wohnen, gilt folgende Regelung:

Sollte morgens vor Unterrichtsbeginn der Schulbus nicht die Bushaltestelle anfahren, so bitten wir die Schülerinnen und Schüler, ca. 30 Minuten auf den Bus zu warten.

Erst nach dieser Wartezeit sollten die Kinder die Bushaltestelle verlassen und zur Schule gehen.

 

Auch in diesen Fällen bitten wir am nachfolgenden besuchten Unterrichtstag um eine schriftliche Entschuldigung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

P. Loosen, Rektor

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.